Sie befinden sich hier:  Startseite >  Regionale Kostbarkeiten > 
Barfußweg
Ökologischer Fußabdruck

Ökologischer Fußabdruck

Vom "ökologischen Fußabdruck" habt ihr bestimmt schon gehört. Wir haben ein paar Fakten für euch zusammengetragen.


Der ökologische Fußabdruck ist die errechnete Fläche auf der Erde, die jeder einzelne für seine Bedürfnisse verbraucht, abhängig von Lebensstandard und Lebensstil. Rund ein Viertel des ökologischen Fußabdruckes entfällt auf die Ernährung.

 

Auch jedes einzelne Lebensmittel verursacht einen individuellen „Product Carbon Foodprint“. Fleischprodukte haben einen deutlich größeren „Treibhausgas-Rucksack" als Gemüse und Getreide. Gemüse und Obst aus biologischem Anbau sind klimafreundlicher als konventionell angebaute Produkte. Lebensmittel, die regional und saisonal eingekauft werden, haben weniger Kilometer und damit weniger Treibhausgase auf dem Buckel. Was wir essen, wirkt sich also unterschiedlich stark auf Umwelt und Klima aus.

 

Ein paar Vorschläge, was man selbst tun kann:

  • Konsum von Fleisch und tierischen Produkten auf ein gesundheitsverträgliches Maß verringern
  • Regionale, saisonale und frische Lebensmittel bevorzugen
  • Bioprodukte verwenden, sofern sie aus der Region stammen
  • Leitungswasser anstelle von exotischen Fruchtsäften
  • Keine genießbaren Lebensmittel wegwerfen! Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht, sind viele Lebensmittel trotzdem ohne Bedenken verzehrbar.
  • Lebensmittel mit weniger Verpackung bevorzugen
  • Reste verwerten

 

Berechne deinen persönlichen ökologischen Fußabdruck: www.mein-fussabdruck.at

 

Ein Video zum ökologischen Fußabdruck von Lebensmittel findet ihr hier: www.youtube.com/watch


 Quellen und mehr Informationen: